Liebe Wanderfreunde,

im anstehenden Wanderjahr 2019 führt uns unser verlängertes Wanderwochenende vom 24. bis 26. Mai ins herrliche Ahrtal.

Geplant sind drei Wanderungen auf dem "Ahr-Steig", dem "Rotweinwanderweg" und dem "geologischen Wanderweg Altenahr". Sanfte Hügel, schroffe Felswände, steile Weinberge und immer wieder herrliche Einblicke in die bezaubernde Flußlandschaft zeichnen diese Wege aus.

Die Wanderungen werden als mittelschwer eingestuft. Gutes Schuhwerk ist Bedingung, Wanderstöcke empfehlenswert.

Vorgesehener Programmablauf:

Anreise Freitag, den 24. Mai, mit eigenem PKW. Laut Navi braucht man für die 85 Km lange Strecke über die B 257 ca. 1 Std. 15 min.. Es wäre schön, wenn sich die Teilnehmer untereinander absprechen würden, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Eine Teilnehmerliste wird jedem kurz vor dem Start zugeschickt.

Unsere Unterkunft ist das Hotel "Ruland" in Altenahr, Brückenstr.6.  Tel. 02643-8318 www.hotel-ruland.de . Das familiär geführte Hotel liegt im Ortszentrum, direkt an der Ahrpromenade mit schönem Biergarten. Es stehen Einzel- und Doppelzimmer mit Bad und teilweise auch mit Balkon zur Verfügung.

Gebucht sind:   -2 Übernachtungen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet,  - täglichem 3-Gang Abendmenü mit Salatbuffet,   1 x Lunchpaket für unterwegs.

Treffpunkt aller Teilnehmer ist Freitag, den 24. Mai 2019, 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der alten Seilbahn in Altenahr.

Vorgesehene Wanderungen:

Zum Startpunkt unserer ersten Wanderung fahren wir vom Bahnhof in Altenahr mit dem Zug nach Walporzheim. Von hier wandern wir auf der 5. Etappe des Ahr-Steigs zurück nach Altenahr. Über steile Serpentinen geht es hoch zum Habichtblick. Bad Neuenahr liegt zu unseren Füßen. Zur Mittagspause erreichen wir den Krausbergturm. Von hier hat man einen 360° Rundblick über das Ahrtal, das Eifelvorland, das Siebengebirge und bei klarer Sicht bis zum Kölner Dom. Über Waldwege und durch Hohlgassen wandern wir hinunter zur Ahr und dann vorbei an Weinreben wieder hoch nach Saffenburg. Doch die Anstrengung hat sich wieder gelohnt. Wir haben einen grandiosen Panoramablick rund um Mayschoß. Über gut begehbare Waldwege erreichen wir dann unseren Ausgangspunkt in Altenahr. Streckenlänge ca. 14 km mit Rucksackverpflegung.

Nach der Anstrengung des Vortages geht es samstags bei der 2. Wanderung etwas gemütlicher und auch genüsslicher zu. Der Rotweinwanderweg liegt vor uns. Vom Bahnhof in Altenahr führt uns der Weg in Richtung Ahrweiler gleich steil bergauf zur Burg Are. Dies ist aber auch der anstrengenste Teil unserer heutigen Wanderung. Ansonsten wandern wir hoch oben in den Terrassen der Weinberganlagen mit herrlichem Blick ins Ahrtal und den dort liegenden Weindörfern; eine Einkehr in eine Straußwirtschaft ist vorgesehen. Mit dem Zug fahren wir wieder zu unserer Unterkunft in Altenahr zurück. Streckenlänge ca. 16 km mit Rucksackverpflegung.

Am Sonntag starten wir zu unserer letzten Wanderung auf dem geologischen Wanderweg Altenahr. Bei dieser Wanderung oberhalb des Naturschutzgebietes Langfigtal zeigt sich die Vielfalt und die atemberaubende Schönheit des Ahrtales. Wir durchqueren zuerst das Wohngebiet von Altenahr, steigen hoch zur Karl Kaufmann-Hütte und machen Rast am Steinberghaus. Von hier hat man eine schöne Aussicht nach Kesseling und Ahrbrück. Durch lockeren Mischwald nähern wir uns wieder der Ahr und kommen vorbei am schwarzen Kreuz und dem Teufelsloch zurück zum Parkplatz in Altenahr. Die Wanderung ist wegen ein paar intensiven Steigungen etwas anspruchsvoller. Streckenlänge ca. 12 km mit Rucksackverpflegung.

(Änderungen vorbehalten)

Die Kosten für zwei Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen einschl. diverser Nebenkosten betragen 160,- € pro Person im Doppelzimmer. Ein Einzelzimmer kostet 215,- €. Bitte den Teilnehmerbeitrag bis Ende März auf das unten angegebene Konto überweisen.

Weitere Auskünfte bei Lambert Michely: Tel.: 06555-1394

Bankverbindung Eifelverein: KSK Bitburg-Prüm, IBAN,  DE24 5865 0030 0050 0106 28