01 druck herbstpanorama abtenau14003 Kopie

Im Herbst 2018 erlebten 43 Teilnehmer des Eifelvereins Bleialf - Schneifel eine abwechslungsreiche Bus- und Wanderreise in Abtenau, im Salzburgerland.

Während die Wanderer auf vier geführten Wanderungen das Umland von Abtenau und das karstige Tennengebirge mit Almen, Wasserfällen, Schluchten und Bergseen erkundeten, erlebten die Busreisenden unter sachkundiger, örtlicher Führung, das Salzburgerland mit seinen herrlichen Seen, Almen, typischen Städtchen, den Großglockner und die Stadt Salzburg.

03 P1110442

Musik- und Tanzabende rundeten das harmonische Miteinander der Gruppe ab.

Organisation und Wanderführung lagen in den Händern unserer Mitglieder Georg Hahn und Peter Berens

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am 08. Juli 2018 52 Wanderfreunde aus den Eifelvereinsgruppen Prüm, Daun, Kelberg und Bleialf zur alljährlichen Gemeinschaftswanderung.

03 DSC07519 800x426

In diesem Jahr war unsere Ortsgruppe Ausrichter des Treffens. Unter der Leitung unseres Wanderführers Josef Michaelis, unterstützt von Lambert Michely, machte man sich auf den Weg. Als Wanderstrecke war unser Premiumwanderweg "Bachpfad" ausgewählt worden. Neben den herrlichen Bachtälern, den Spuren des Bleialfer Bleibergbaus und den Ausblicken in westlicher Richtung bis weit ins benachbarte Belgien trafen wir auch auf Schadensstellen die die Unwetter der vergangenen Wochen angerichtet hatten.

Vom 08. bis 10. Juni 2018 wanderten 24 Mitglieder der Ortsgruppe des Eifelvereins Bleialf - Schneifel durch die Kerbtäler des Hunsrücks und über die längste Hängbrücke Deutschlands. Vom Hotel "Zum Rehberg" in der Burgenstadt Kastellaun starteten wir gleich zu unserer ersten Wanderung.

Auf dem "Saar - Hunsrücksteig" ging es vorbei an Bell, dem Mastershausener Bach und der Burgruine Balduinseck zur Hängebrücke Geierlay. Mutig überschritten alle die 360 m lange Brücke, die in 100 m Höhe das Mörsdorfer Bachtal überspannt.

02 20180608 103335

Am Samstag machten wir uns auf zur Traumschleife "Baybachklamm" in Heyweiler. Die Kletterpasagen, zum Teil mit Seilsicherung, verlangten schon ein hohes Maß an Trittsicherheit. In der idyllisch gelegenen "Schmausemühle" kehrten wir mittags ein und genossen das wunderschöne Tal und das schöne Wetter.

 

Bähnchen

Der Eifelverein Bleialf-Schneifel möchte in den nächsten Wochen die Wanderwege, Schutzhütten und die ihm anbepfohlenen touristischen Einrichtungen mit neuem Glanz versehen. Zu Planung und Ausführung sind wir auf die freiwillige Mitarbeit unserer Mitglieder und Freunde angewiesen. Jeder der sich hierbei einbringen möchte ist eingeladen sich bei der Vorsitzenden Ursula Hell, Wanderwart Georg Hahn oder beim Ehrenvorsitzenden Peter Berens zu melden.

Unseren vielen ehrenamtlichen Helfern sei an dieser Stelle für ihre bisherige tolle Arbeit und Bereitschaft, sich zum Wohle der Allgemeinheit einzubringen, ganz herzlich gedankt.

P9290059

Unser Pädchenpad

 

Im Naturerlebnispfad des Eifelvereins Bleialf-Schneifel sind die in die Jahre gekommenen Stammstücke, auf denen der Verlauf der Jahresringe verfolgt werden konnte, erneuert worden.

Ein Forstbetrieb stiftete die neuen, dicken Douglasien-Stammstücke, der Forstunternehmer Frank Thommes, Halenbach, stiftete die Aufarbeitung und den Transport an Ort und Stelle. Beim Abbau der ausgedienten und dem Aufbau der neuen Stammstücke halfen die Vereinsmitglieder Bruno Begon und Günter Hoffmann.

DSC 0427

Foto: Peter Berens

Unser Ehrenhäuptling Peter Berens bedankte sich im Namen des Eifelvereins bei den Spendern und Helfern.

Im Rahmen der diesjährigen Bezirksversammlung der Eifelvereins-Bezirksgruppe Bitburg-Prüm unter Leitung des Bezirksvorsitzenden, Herrn Landrat Dr. Joachim Streit, erhielt unser Wanderwart Georg Hahn die "Goldene Verdienstnadel", die höchste Auszeichnung die der Eifelverein vergibt.Die Hauptvorsitzende Mathilde Weinandy nahm die Ehrung vor und dankte dem Geehrten für seine über 35- jährige Vorstandstätigkeit in der Ortsgruppe Bleialf-Schneifel.